DIVERSITY ART MEDIA

Onlinemagazin für Politik, Wirtschaft, Mietrecht, Kunst und Literatur

12.04.2014, DIVERSITY ART MEDIA

Jiddischer Kulturabend in der DIVERSITY GALERIA

Ein kurzweiliger Abend mit jiddischer Live-Musik & Bufett, aussichtsreichen Newcomern der Gegenwartskunst, kunstvollen Überraschungen & Portraitmalen.


Olaf Ruhl & Tanja Alon beim jiddsichen Kulturabend in der DIVERITY GALERIA.

Olaf Ruhl & Tanja Alon beim jiddsichen Kulturabend in der DIVERITY GALERIA.



Vor etwa einem Dreivierteljahr hat Olaf Ruhl von der Auftrittsmöglichkeit in der DIVERSITY GALERIA erfahren und eine Hörprobe eingesandt. Die Geschäftsführerin der Location, Jennifer Gregorian, war sofort begeistert: „Dann lass uns doch gleich einen jiddischen Kulturabend veranstalten.“ Gesagt getan: Am 20. Juli 2013 füllte sich die Neuköllner Galerie mit Besucher_innen, die jiddische Speisen probierten und den jiddischen Liedern und Geschichten von Ruhl lauschten. Sogar auf der Straße versammelten sich Liebhaber der jiddischen Musik sowie Neugierige. Die Veranstaltung schrie förmlich nach einer Wiederholung: Am Samstag, den 5. April 2014, war es dann soweit: Olaf Ruhl war diesmal nicht allein, daher gab es mehr Musik und weniger Geschichten. Seine Musikerkollegin Tanja Alon verstand es, das Publikum in Sekundenschnelle für das Duo zu begeistern: Nach wenigen Takten sang und klatschte es mit. Ein paar Episoden der jiddischen Geschichte - nachdenkliche wie humorvolle – durfte Ruhl dennoch zum Besten geben.
Für Erheiterung sorgte zudem das pink-lila Schwein über dem jiddsichen Bufett. Der Gag war nicht beabsichtigt, das Acrylgemälde des aussichtsreichen Newcomers der Kunstszene, Steffen Neuendorff, hätte aufgrund seiner Größe und Farbzusammensetzung nirgendwo besser hingepasst. Die Gäste nahmen es mit Humor: Schließlich war die „ruhende Sau“ am Leben und nicht im Essen und selbiges war vegan.


Newcomer der Gegenwartskunst

Ganz gleich ob Acrylmalerei, Skizzen, Skulpturen das vielseitige Repertoire des jungen Künstlers (1984) und gelernten Architekten verbindet die Fokussierung auf Licht, Schatten und Raum. Dadurch gelingt ihm die realitätsgetreue Darstellung von Szenarien, Natur und Objekten. Diese recht technische Herangehensweise führt letztendlich zu überraschender Freude, sobald das Ergebnis da ist. Überraschung – was alles möglich ist – und Bewunderung waren auch die Reaktionen der Betrachter_innen. Neuendorff hatte neben den ausgestellten Werken auch noch Ansichtsexemplare und eine Mappe dabei. Darunter u. a. eine phantastisch Landschaft sowie futuristische Entwürfe von freistehenden Küchen, funktional und dennoch stylisch.
Gehaltvolle Präzision und Perfektion, in vielfältigen Ausführungen – so lässt sich die Kunst Von Neuendorff am besten beschreiben. Wobei Kunst zu beschreiben, immer etwas schwierig ist, schließlich geht es um eine Interaktion der Werke und somit des Künstlers mit den Betrachtenden. Daher sollten Sie sich selbst ein Bild machen, es lohnt sich! Zudem hat der Künstler alle in der DIVERSITY GALERIA ausgestellten Werke zum Verkauf freigegeben.

Barbara Müller aus Bergisch Gladbach kann man nicht wirklich als Newcomerin bezeichnen, obwohl es ihre erste Ausstellung ist: Schon seit geraumer Zeit bringt sie tiefe Emotionen in Form abstrahierter Portraits zu Papier und Leinwand. Ihr Markenzeichnen ist eine kleine schwarze Katze, denn „Schwarze Katzen bringen Glück.“, so die Künstlerin. Ihre Kunstwerke spiegeln ihre bewegte und manchmal tragische Vita wieder, daher konnte sie sich bis zu der Ausstellung nicht von ihnen trennen. Nun ist sie sogar bereit, sie gänzlich freizugeben. Auf einige Verkaufserfolge kann sie trotz der kurzen Zeit bereits zurückblicken.


Bleibende Erinnerungen an einen gelungener Abend

Nach dem Konzert konnten sich die Gäste noch von René Melzer portraitieren lassen. In wenigen Minuten erstellte der Künstler Schnellportraits in Aquarell.
Als Erinnerung, oder auch als Geschenk, konnten die Besucher_innen ein Kunstwerk in der Größe einer Zigarettenschachtel aus dem Automaten „Artsurprise“ zeihen, der bei dieser Gelegenheit eingeweiht wurde.



Die DIVERSITY GALERIA ist eine Eventlocation für Business, Kunst & Kultur. Es lohnt sich, diese Seite vorzumerken  (dort werden u. a. die Events publiziert, die in der Location stattfinden) und öfters vorbeizuschauen.

Anschrift: DIVERSITY GALERIA, Leinestraße 14, 12049 Berlin
Geschäftszeiten: 15 bis 21 Uhr
Besuchszeiten: nach Vereinbarung

E-Mail: info@diversity-art-media.com
Telefon: 0177/9610474